Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei sucht Verkehrsrowdy mit Drohne

Heidenau  

Polizei sucht Verkehrsrowdy mit Drohne

03.07.2019, 11:17 Uhr | dpa

Polizei sucht Verkehrsrowdy mit Drohne. Polizei

Auf der Jacke einer Auszubildenden ist der Schriftzug "Polizei" zu sehen. Foto: Stefan Sauer/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach stundenlanger Suche und dem Einsatz einer Drohne hat die Polizei einen flüchtigen Unfallfahrer im Landkreis Harburg geschnappt. Der 37-Jährige aus Hamburg hatte am Dienstag zunächst einen Autofahrer auf der Autobahn 1 nahe der Rastanlage Grundbergsee rechts überholt und dann stark abgebremst. Später fuhr er nach Polizeiangaben vom Mittwoch mit hoher Geschwindigkeit auf einen anderen Wagen auf. Dessen 27 Jahre alter Fahrer wurde schwer verletzt. Der Unfallfahrer wollte flüchten, wurde aber von anderen Autofahrern am Seitenstreifen ausgebremst und gestoppt.

Der 37-Jährige setzte daraufhin seine Flucht zu Fuß fort und verschwand in einem Maisfeld. Die Polizei setzte mehrere Streifenwagen und eine Drohne zur Suche ein, die jedoch vergeblich verlief. Nach Hinweisen von Anwohnern wurde der Mann am Abend festgenommen. Dabei leistete der Verkehrsrowdy den Angaben zufolge erheblichen Widerstand und verletzte einen Polizeibeamten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,3 Promille.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal