Sie sind hier: Home > Regional >

Drei Unfälle in Folge auf Rügen mit Schwerverletzten

Binz  

Drei Unfälle in Folge auf Rügen mit Schwerverletzten

03.07.2019, 19:20 Uhr | dpa

Drei Unfälle in Folge auf Rügen mit Schwerverletzten. Feuerwehr Blaulicht

Ein leuchtendes LED-Blaulicht der Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen/Archiv (Quelle: dpa)

Binz (dpa/mv) - Innerhalb von zwei Stunden haben sich in Binz auf Rügen und Umgebung am Mittwochnachmittag drei schwere Verkehrsunfälle ereignet. Insgesamt wurden fünf Fahrzeuginsassen verletzt, mehrere davon schwer, wie die Polizei mitteilte.

Gegen 13.45 Uhr geriet in der Ortsdurchfahrt in Binz ein Autofahrer aus zunächst ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr, wo er mit einem anderen Wagen zusammenstieß. Bei dem Zusammenprall wurden den Angaben zufolge drei Insassen verletzt - einer schwer und zwei leicht. Die Landesstraße 29 war rund zwei Stunden lang voll gesperrt.

Nur 15 Minuten später ereignete sich wenige hundert Meter weiter ein weiterer Unfall. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen missachtete offenbar der Fahrer eines Wagens die Vorfahrt einer Autofahrerin. Die Autos stießen zusammen, der Wagen der Frau kippte auf die Seite. Die Fahrerin wurde eingeklemmt und musste von Rettungskräften befreit werden. Die Straße wurde ebenso voll gesperrt.

Auf der Bundesstraße 196 kam es währenddessen zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Lastwagen. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen sei der Autofahrer gegen 15.00 Uhr kurz hinter dem Kreisverkehr bei Karow auf die Gegenfahrbahn geraten, hieß es. Sein Wagen stieß mit dem Lkw zusammen. Der Autofahrer wurde eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Bundesstraße 196 wurde an der Unfallstelle voll gesperrt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal