Sie sind hier: Home > Regional >

Zwei Schwerverletzte bei Arbeitsunfällen

Sagard  

Zwei Schwerverletzte bei Arbeitsunfällen

04.07.2019, 11:15 Uhr | dpa

Zwei Schwerverletzte bei Arbeitsunfällen. Rettungswagen im Einsatz

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Nicolar Armer/Archiv (Quelle: dpa)

Zwei Männer sind am Donnerstag bei Arbeitsunfällen auf Rügen und in Stralsund schwer verletzt worden. Ein 34-jähriger Arbeiter erlitt in Sagard auf Rügen offenbar durch eine Stichflamme schwere Verletzungen. Der Mann habe in einer Firma für Spezialmetalle einen Trockenofen bedient, teilte die Polizei mit. Dabei sei ihm plötzlich Feuer entgegengeschlagen. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sagard sowie des Rettungsdienstes versorgten ihn. Er wurde ins Klinikum nach Greifswald geflogen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Am Stralsunder Südhafen kam es beim Entladen eines Lkw zu einem Unfall. Der Kieslaster war nach ersten Erkenntnissen unzureichend gesichert und rollte in Richtung eines anderen Fahrzeugs. Ein Mitarbeiter, der den Lkw kurz verlassen hatte, versuchte nach Polizeiangaben, das Fahrzeug aufzuhalten. Dabei stürzte er und wurde von dem Lkw erfasst. Der 49-jährige Stralsunder wurde schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: