Sie sind hier: Home > Regional >

Bomben-Entschärfung in Oranienburg am 18. Juli

Oranienburg  

Bomben-Entschärfung in Oranienburg am 18. Juli

05.07.2019, 16:25 Uhr | dpa

Der Termin für die Entschärfung von zwei Weltkriegsbomben in Oranienburg (Oberhavel) steht fest. Am 18. Juli sollen die Sprengkörper amerikanischer Bauart unschädlich gemacht werden, wie ein Sprecher der Stadt am Freitag sagte. Bereits am Donnerstag hatte die Stadt den Termin auf ihrer Internetseite mitgeteilt. Die 500-Kilogramm-Bomben liegen in etwa sechs Metern Tiefe. Sie waren im April auf einem Grundstück bei der systematischen Kampfmittelsuche entdeckt worden.

Bis zum 17. Juli laufen den Angaben zufolge die vorbereitenden Arbeiten. Unklar ist derzeit, ob die Zünder noch intakt sind. Sollte das der Fall sein, wird ein Sperrkreis von 100 Metern um den Fundort eingerichtet. In dem Bereich befinden sich unter anderem Wohngrundstücke.

Der in diesem Bereich liegende Oder-Havel-Kanal ist derzeit nur außerhalb der Arbeiten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes zugänglich. Die Durchfahrt ist ausschließlich motorisierten Schiffen mit einer reduzierten Geschwindigkeit von sechs Kilometern pro Stunde gestattet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal