Sie sind hier: Home > Regional >

Haus in Flammen: Polizei geht von Brandstiftung aus

Witten  

Haus in Flammen: Polizei geht von Brandstiftung aus

08.07.2019, 16:34 Uhr | dpa

Brandstiftung hat nach neuen Erkenntnissen der Polizei ein Feuer in einem Wittener Wohnhaus in der vergangenen Woche ausgelöst. "Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen, in die auch ein unabhängiger Sachverständiger eingeschaltet worden ist, hat sich nun herausgestellt, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden ist", teilte die Polizei am Montag mit. Es werde nun nach Zeugen gesucht. Weitere Details zu der Spurenlage wurden nicht genannt.

Die Feuerwehr hatte bei dem Brand am Mittwoch mehrere Stunden lang gegen Flammen in dem Mehrfamilienwohnhaus gekämpft und zwei leicht verletzte Bewohner gerettet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal