Sie sind hier: Home > Regional >

HSV absolviert erste Einheit im Kitzbüheler Trainingslager

Hamburg  

HSV absolviert erste Einheit im Kitzbüheler Trainingslager

08.07.2019, 17:25 Uhr | dpa

HSV absolviert erste Einheit im Kitzbüheler Trainingslager. Training des Hamburger SV

Hamburgs Trainer Dieter Hecking beobachtet die Spieler beim Trainingsauftakt. Foto: Axel Heimken/Archivbild (Quelle: dpa)

Fußball-Zweitligist HSV hat bei Hamburger Schmuddelwetter die Arbeit in seinem Sommer-Trainingslager in Österreich aufgenommen. Coach Dieter Hecking und der HSV-Tross reisten im Charterflieger nach Salzburg und dann per Bus weiter bis nach Jochberg bei Kitzbühel, wo die 55-köpfige Delegation am Montagnachmittag Quartier im Fünf-Sterne-Hotel Kempinski bezog. Anschließend stand auf der schmucken, aber verregneten Anlage des FC Kitzbühel gleich die erste Einheit auf dem Programm.

"Es sind viele neue Spieler dabei, die sollen weiter integriert werden. Alles soll zusammenwachsen", betonte Hecking. Verzichten muss er im einwöchigen Camp in der Alpenrepublik auf Offensivakteur Tatsuya Ito, der nach Länderspielen für Japan noch Urlaub hat und erst in Hamburg zum Team stoßen wird. In der Hansestadt setzen zudem die Defensivkräfte Stephan Ambrosius (nach Kreuzbandriss) und Vasilje Janjicic (Innenbandzerrung) ihre Reha fort. Der Schweizer U21-Nationalspieler gilt zudem als Verkaufskandidat der Hamburger.

Mitgereist, aber vorerst nicht einsatzfähig sind die Zugänge Ewerton und David Kinsombi. Sie sollen ihr Aufbauprogramm in Österreich absolvieren und weiter im Kreis der Teamkollegen integriert werden. Für die Testspiele kommen sie noch nicht in Frage: Gespielt wird am Mittwoch (18.00 Uhr) in Jenbach gegen den griechischen Ex-Meister Olympiakos Piräus und am Samstag (16.00 Uhr) in Kitzbühel gegen den englischen Erstliga-Absteiger Huddersfield Town. Tags darauf reist der HSV-Tross in die Hansestadt zurück. Sein erstes Saisonspiel steht am 28. Juli (13.30 Uhr) im Volksparkstadion gegen Darmstadt 98 an.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal