Sie sind hier: Home > Regional >

Ab August Fangverbot für Dorsch aus östlicher Ostsee?

Sassnitz  

Ab August Fangverbot für Dorsch aus östlicher Ostsee?

08.07.2019, 18:47 Uhr | dpa

Ab August Fangverbot für Dorsch aus östlicher Ostsee?. Ein frisch gefangener Dorsch liegt auf Eis

Dorschfischerei in der Ostsee. Foto: Jens Büttner/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Fischer müssen ab August mit einem Fangverbot für Dorsch aus der östlichen Ostsee rechnen. Voraussichtlich werde die EU-Kommission bis Ende des Jahres in dieser Meeresregion die Fischerei auf Dorsch bis hin nach Rügen verbieten, sagte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) am Montag in der Euro-Baltic Fischverarbeitungs GmbH in Sassnitz-Mukran auf Rügen.

Klöckner traf sich dort mit Landes-Agrarminister Till Backhaus (SPD) und Vertretern von Fischereiverbänden. Für 2020 hatte der Internationale Rat für Meeresforschung (ICES) ohnehin Fangverbote für Dorsch aus der östlichen und Hering aus der westlichen Ostsee vorgesehen. Diese Pläne hätten ganz erhebliche Auswirkungen auf die kleine Küstenfischerei, sagte Klöckner. Die Ministerin versicherte, sich bei der Kommission dafür einzusetzen, dass die Belange der Küstenfischer besonders beachtet werden. Auf eine deutliche Kürzung der Gesamtfangmengen müssten sich die Fischer jedoch einstellen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal