Sie sind hier: Home > Regional >

Kabinett investiert in neue Krankenhausbauprojekte

München  

Kabinett investiert in neue Krankenhausbauprojekte

09.07.2019, 13:09 Uhr | dpa

Kabinett investiert in neue Krankenhausbauprojekte. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml. Foto: Matthias Balk/Archivbild (Quelle: dpa)

Bayern steckt in den kommenden Jahren rund 440 Millionen Euro in neue Krankenhausbauprojekte. 17 neue Vorhaben quer durchs Land werden damit gefördert - das hat das Kabinett in seiner Sitzung am Dienstag beschlossen. Größter Brocken sind rund 157 Millionen Euro für Baumaßnahmen an der Klinik München-Harlaching. Neu in das Ausbauprogramm aufgenommen wurden darüber hinaus beispielsweise Kliniken in Nürnberg und Schwarzenbruck (Mittelfranken), Ebensfeld (Oberfranken) und Amberg (Oberpfalz).

Bayern wolle auch in der Fläche leistungsfähige Krankenhäuser haben, betonte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) nach der Kabinettssitzung. Deshalb baue man die Kliniken weiter aus.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal