Sie sind hier: Home > Regional >

Neues Verfahren: Rohre für Erdkabel werden per Pflug verlegt

Burgdorf  

Neues Verfahren: Rohre für Erdkabel werden per Pflug verlegt

09.07.2019, 15:58 Uhr | dpa

Der Netzbetreiber Tennet hat erstmals einen sogenannten Mehrfachpflug zur Verlegung von leeren Rohren für Stromleitungen getestet. Dabei werden Rohre für Erdkabel mit Hilfe des speziell angefertigten Pfluges unter die Erde gebracht, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Sollte der Test positiv ausfallen, könne das Verfahren abschnittsweise für die 380-Kilovolt-Stromtrasse zwischen Wahle bei Vechelde und Mecklar in Nordhessen eingesetzt werden. Die rund 230 Kilometer lange Leitung soll die Übertragungskapazität für Windenergie in Richtung Süden erhöhen. Bisher werden Höchstspannungserdkabel vorrangig in sogenannter offener Grabenbauweise verlegt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal