Sie sind hier: Home > Regional >

Tarifgespräche im Groß- und Außenhandel werden fortgesetzt

Kuhs  

Tarifgespräche im Groß- und Außenhandel werden fortgesetzt

11.07.2019, 01:23 Uhr | dpa

Tarifgespräche im Groß- und Außenhandel werden fortgesetzt. Schirm mit der Aufschrift "Tarifverträge schützen"

Streikende Person mit einem Schirm mit der Aufschrift "Tarifverträge schützen". Foto: Fabian Sommer/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Tarifverhandlungen für die rund 15 000 Beschäftigten des Groß- und Außenhandels in Mecklenburg-Vorpommern werden heute in Kuhs bei Güstrow fortgesetzt. In der zweiten Runde Anfang Juni hatten die Arbeitgeber ein Angebot vorgelegt. Danach sollten rückwirkend zum Mai die Löhne und Gehälter sowie die Ausbildungsvergütungen um 2,0 Prozent und im Jahr 2020 noch einmal um 1,0 Prozent steigen. Die Gewerkschaft Verdi fordert dagegen bei einer einjährigen Laufzeit die Erhöhung der Löhne und Gehälter um einen Euro pro Stunde und die Anhebung der Ausbildungsvergütungen auf bis zu 1000 Euro pro Monat.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal