Sie sind hier: Home > Regional >

Kritik von FDP: nur ein Taxi vollelektrisch unterwegs

Hamburg  

Kritik von FDP: nur ein Taxi vollelektrisch unterwegs

13.07.2019, 09:21 Uhr | dpa

Kritik von FDP: nur ein Taxi vollelektrisch unterwegs. Elektroautos

Ein Taxi und ein Carsharing-Fahrzeug werden an einer Ladestation geladen. Foto: Jens Kalaene/Archivbild (Quelle: dpa)

Auf Hamburgs Straßen ist nur eines von 2223 Taxis vollelektrisch unterwegs, 240 sind Hybrid-Fahrzeuge. Das geht aus der Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage der FDP-Abgeordneten Ewald Aukes und Michael Kruse hervor. "Der rot-grüne Senat versagt bei der Förderung der Elektromobilität auf ganzer Linie: Weder werden die selbstgesteckten Ziele erreicht noch flächendeckende Lösungen angeboten", erklärte Aukes. Der Senat habe sich noch nicht einmal damit befasst, wie das Ziel von 3000 Elektrotaxis bis 2020 erreicht werden soll.

Den Angaben zufolge fahren in Hamburg 1924 Taxis mit Dieselkraftstoff und 7 mit Benzin. 24 nutzen Erdgas, 27 können Gas oder Benzin einsetzen. Von den 240 Hybriden sind 12 Plug-In-Hybride und 228 selbstaufladende Hybrid-Fahrzeuge. Darüber hinaus sind weitere 959 Taxis zugelassen, deren Antriebsart aber nicht erfasst ist (Stichtag 3. Juli).

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal