Sie sind hier: Home > Regional >

100 Polizisten üben für Anti-Terror-Einsatz in Hannover

Hannover  

100 Polizisten üben für Anti-Terror-Einsatz in Hannover

13.07.2019, 14:53 Uhr | dpa

100 Polizisten üben für Anti-Terror-Einsatz in Hannover. SEK übt Vorgehen bei Geiselnahme durch Terroristen

Das niedersächsische Spezialeinsatzkommando (SEK) übt auf einem Bahnsteig das Vorgehen gegen eine Geiselnahme. Foto: Clemens Heidrich (Quelle: dpa)

Ob Terroranschlag oder Geiselnahme - etwa 100 Beamte des Spezialeinsatzkommandos in Niedersachsen haben am Samstag in Hannover für den Ernstfall trainiert. Im Stadtteil Wettbergen übten die Polizisten verschiedene Szenarien, wie sie Geiseln aus einer entführten Straßenbahn befreien können, sagte eine Sprecherin des Landeskriminalamts.

Bei der Übung gingen die Polizisten von einem terroristischen Anschlag auf den Hauptbahnhof Hannover aus. In der Folge brachten die Attentäter einen Stadtbahn-Zug mit mehreren Geiseln in ihre Gewalt. Der Zug wurde gestoppt und der Anti-Terror-Einsatz begann.

Im Vorfeld wies das LKA Anwohner darauf hin, sich nicht von Schüssen irritieren zu lassen. Da Übungswaffen verwendet wurden, seien die Schüsse aber nicht so laut gewesen wie bei echter Munition, sagte die Sprecherin.

"Szenarien wie diese stellen eine Ausnahmesituation dar, für die wir dennoch professionell aufgestellt sein müssen", sagte der Vizepräsident des LKA Niedersachsen, Bernd Gründel. Es sei enorm wichtig, diese und andere Szenarien unter realistischen Bedingungen regelmäßig zu trainieren. An der Fortbildung nahm unter anderem auch das SEK Schleswig-Holstein teil. Den Nahverkehr in Hannover habe die Übung nicht beeinträchtigt, hieß es: Für die Übung wurde eine Stadtbahnhaltestelle genutzt, an der im Moment Baumaßnahmen stattfinden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal