Sie sind hier: Home > Regional >

Laster fällt um und verliert 20 000 Liter Milch: A7 gesperrt

Ellwangen (Jagst)  

Laster fällt um und verliert 20 000 Liter Milch: A7 gesperrt

14.07.2019, 09:11 Uhr | dpa

Laster fällt um und verliert 20 000 Liter Milch: A7 gesperrt. Polizeifahrzeug mit Laufschrift "Unfall"

Blaulicht und Laufschrift "Unfall" am Einsatzfahrzeug der Polizei. Foto: Holger Hollemann/Archivbild (Quelle: dpa)

Wegen eines umgefallenen Milchlasters ist die Autobahn 7 bei Ellwangen (Ostalbkreis) komplett gesperrt worden. Ein 38-jähriger Fahrer verlor am frühen Sonntagmorgen kurz nach einem Tunnel die Kontrolle über seinen Milchlaster, schleuderte über die Fahrbahn und stürzte mit dem Sattelzug um, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Demnach lag der Tanklaster am Morgen quer auf der Fahrbahn in Richtung Ulm. Von 24 000 geladenen Litern Milch liefen 20 000 auf die Straße. "Die Feuerwehr hat's weggespritzt", sagte ein Polizeisprecher. Zudem liefen mehrere Liter Öl aus dem Sattelzug aus. Die A7 war zwischenzeitlich in beide Richtungen gesperrt. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 200 000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal