Sie sind hier: Home > Regional >

36-Jähriger stürzt im Wettersteingebirge in den Tod

Garmisch-Partenkirchen  

36-Jähriger stürzt im Wettersteingebirge in den Tod

15.07.2019, 10:58 Uhr | dpa

36-Jähriger stürzt im Wettersteingebirge in den Tod. Wanderer

Ein Wanderer läuft einen steinigen Weg entlang. Foto: Marc Müller/Archivbild (Quelle: dpa)

Ein 36 Jahre alter Mann ist im Wettersteingebirge bei einem Absturz über 100 Meter ums Leben gekommen. Der Mann aus Garmisch-Partenkirchen war gemeinsam mit einem 28-Jährigen am Sonntagvormittag unterwegs von der Schachenhütte zum Frauenalpl, teilte die Polizei mit. Dabei kam der Mann im weglosen Gelände aus bislang ungeklärten Gründen ins Rutschen und stürzte ab, bis er 100 Meter tiefer auf einem Schuttband zu liegen kam.

Sein Begleiter setzte umgehend einen Notruf ab. Arzt und Bergwacht kamen mit dem Rettungshubschrauber, doch kam jede Hilfe für den 36-Jährigen zu spät. Der Tote wurde geborgen und mit einem zweiten Hubschrauber abtransportiert.

Der 28 Jahre alte Begleiter des Verunglückten wurde ebenfalls zu Tal geflogen und von der Bergwacht betreut. Von der Schachenhütte über das Frauenalpl führt ein häufig begangener Weg zur Meilerhütte des Alpenvereins. Warum die beiden Männer in weglosem Gelände unterwegs waren, ging aus der Polizeimeldung nicht hervor.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal