Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei prüft Nachsitzen in Verkehrserziehung

Fischen im Allgäu  

Polizei prüft Nachsitzen in Verkehrserziehung

16.07.2019, 12:52 Uhr | dpa

Polizei prüft Nachsitzen in Verkehrserziehung. Polizei Blaulicht

Polizeiauto. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild (Quelle: dpa)

Beim Unterricht einer Kindergartengruppe an einem Zebrastreifen hat die Polizei mehrere Autofahrer maßregeln müssen. Während die Vorschüler in Fischen im Allgäu das Überqueren der Straße übten, hielten sich so viele Autofahrer nicht an die Verkehrsregeln, dass der zuständige Beamte bei der nächsten Übung am Montag Verstärkung mitbrachte. Fünf Autofahrer wurden wegen Verstößen angehalten und angezeigt, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Jetzt werde geprüft, ob die uneinsichtigen Erwachsenen neben einem Bußgeld und einem Punkt in Flensburg Nachsitzen in Sachen Verkehrserziehung bekommen können.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal