Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei: Brand in Flüchtlingsunterkunft war Brandstiftung

Bobenheim-Roxheim  

Polizei: Brand in Flüchtlingsunterkunft war Brandstiftung

17.07.2019, 12:38 Uhr | dpa

Das Feuer im Keller einer Flüchtlingsunterkunft in Bobenheim (Rhein-Pfalz-Kreis) ist den Behörden zufolge auf Brandstiftung zurückzuführen. Dies sei das Ergebnis einer Prüfung durch den Brandgutachter, teilten die Staatsanwaltschaft Frankenthal und das Polizeipräsidium Rheinpfalz am Mittwoch mit. "Konkrete Anhaltspunkte für ein fremdenfeindliches Motiv sind weiterhin nicht vorhanden", hieß es. Im Rahmen der Ermittlungen müsse geklärt werden, ob die Brandstiftung vorsätzlich oder fahrlässig begangen wurde.

Der Feuerwehr zufolge waren Sperrmüll und alte Matratzen am Montagabend in Brand geraten und zügig gelöscht worden. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von etwa 80 000 bis 100 000 Euro. Wegen einer stark beschädigten Elektroinstallation ist die Unterkunft bis auf weiteres unbewohnbar. Die rund 60 Bewohner kamen bei Verwandten und Freunden unter oder wurden in der Landesaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Speyer untergebracht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal