Sie sind hier: Home > Regional >

Orthodoxe Kirche bekommt neue Glocken: Aber später

Darmstadt  

Orthodoxe Kirche bekommt neue Glocken: Aber später

17.07.2019, 13:33 Uhr | dpa

In der prunkvollen russisch-orthodoxen Kapelle auf Darmstadts Mathildenhöhe werden künftig sieben neue Glocken im Hauptturm erklingen. Allerdings muss sich die Gemeinde noch einige Tage gedulden. Die für Mittwoch geplante Weihe musste zunächst verschoben werden. "Wir haben es leider nicht geschafft", sagte der stellvertretende Gemeindevorsitzende Denis Subodin nach einem Festgottesdienst. Die Glocken seien auf dem Weg. Zur geplanten Weihe waren eigens zwei Erzbischöfe angereist. Die Kirche Heilige Maria Magdalena gehört zum Ensemble Künstlerkolonie Mathildenhöhe. 2020 soll entschieden werden, ob die Mathildenhöhe in die Unesco-Welterbe-Liste aufgenommen wird.

Die Glocken wurden in Russland gefertigt und der Transport verzögerte sich. Die Weihe und das erste Glockenspiel sollen nun am 28. Juli stattfinden. Die russisch-orthodoxe Kapelle wird in diesem Jahre 120 Jahre alt. Sie wurde vom letzten russischen Zaren Nikolaus II. und Zarin Alexandra, einer Prinzessin des Großherzogtums Hessen-Darmstadt, aus Privatmitteln finanziert und war deren Eigentum.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal