Sie sind hier: Home > Regional >

17-Jährige entbindet Kind: Säugling tot im Haus der Eltern

Soest  

17-Jährige entbindet Kind: Säugling tot im Haus der Eltern

18.07.2019, 14:42 Uhr | dpa

17-Jährige entbindet Kind: Säugling tot im Haus der Eltern. Polizei-Blaulicht

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archivbild (Quelle: dpa)

Eine 17-Jährige ist am Mittwoch in Soest mit starken Blutungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden, die offensichtlich von der Geburt eines Kindes stammten. Kurz danach wurde der frische entbundene Junge tot im Haus der Eltern gefunden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten. Die Obduktion habe ergeben, dass das Kind lebend zur Welt gekommen ist. Eine Mordkommission aus Dortmund habe die Ermittlungen übernommen, hieß es. Die genauen Umstände des Todes würden ermittelt. Es bestehe der Verdacht eines Tötungsdeliktes.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal