Sie sind hier: Home > Regional >

Springreiter verpassen Nationenpreis-Sieg beim CHIO

Aachen  

Springreiter verpassen Nationenpreis-Sieg beim CHIO

18.07.2019, 22:31 Uhr | dpa

Springreiter verpassen Nationenpreis-Sieg beim CHIO. Simone Blum

Die Reiterin Simone Blum aus Deutschland auf dem Pferd Alice überspringt ein Hindernis. Foto: Rolf Vennenbernd (Quelle: dpa)

Die Siegesserie der deutschen Springreiter beim Nationenpreis des CHIO in Aachen ist beendet. Die Mannschaft von Bundestrainer Otto Becker verpasste am Donnerstag beim berühmtesten Reitturnier der Welt den vierten Sieg in Folge. Das Quartett um die fehlerfrei reitende Weltmeisterin Simone Blum mit ihrer Stute Alice kam vor 40 000 Zuschauern immerhin noch auf Platz zwei, nachdem es vor der zweiten Runde nur auf Rang sechs gelegen hatte. Zum deutschen Team gehörten außerdem Daniel Deußer mit Calisto Blue, Christian Ahlmann mit Clintrexo und Marcus Ehning mit Funky Fred. Das traditionsreiche Springen gewann Schweden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal