Sie sind hier: Home > Regional >

FC Bayern bei der NASA: "Schwieriger" als Fußball-Mission

Houston  

FC Bayern bei der NASA: "Schwieriger" als Fußball-Mission

21.07.2019, 20:36 Uhr | dpa

Eine Delegation des FC Bayern München hat zum 50. Jahrestag der ersten Mondlandung die Nationale US-Raumfahrtbehörde NASA besucht. Bei einer Führung am Sonntag wurde Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Fußball-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus im Lyndon B. Johnson Space Center von Houston dabei auch das Trainingszentrum der Astronauten für die Missionen zur Internationalen Raumstation (ISS) präsentiert.

Rummenigge zeigte sich beeindruckt und kommentierte im Anschluss: "Die Mission, die hier die NASA zu erfüllen hat, ist wesentlich schwieriger und auch interessanter als das, was Bayern München jede Saison mit seiner Mission hat."

Es sei ein großes Glück, dass die USA-Reise des deutschen Fußball-Meisters mit dem Spielort Houston gerade im Jahr des Jubiläums stattfinde. Der 63-jährige Rummenigge verfolgte die Mondlandung, die am 20. Juli 1969 stattfand, als "kleiner Bursche" damals live. "Meine Mutter hat mich nachts geweckt, damit ich das am Fernseher sehen konnte, in Schwarz-Weiß und ziemlich griselig. Aber es war ein Ereignis, bei dem man dabei sein wollte."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal