Sie sind hier: Home > Regional >

Grundwasser noch knapper als nach Jahrhundertsommer 2018

Wiesbaden  

Grundwasser noch knapper als nach Jahrhundertsommer 2018

22.07.2019, 11:35 Uhr | dpa

Grundwasser noch knapper als nach Jahrhundertsommer 2018. Boden braucht extra Wasser

Ein Kartoffelacker wird wegen der anhaltenden Trockenheit und Hitze mit Grundwasser gesprengt. Foto: Roland Weihrauch/Archiv (Quelle: dpa)

Die Grundwasserstände in Hessen gehen weiter zurück. Zum Ende des hydrologischen Sommerhalbjahrs im Oktober erwartet das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) "mit großer Wahrscheinlichkeit" sogar niedrigere Pegel als nach dem vergangenen Jahrhundertsommer. "Das eigentliche Problem ist nicht der Witterungsverlauf dieses Jahres, sondern das immer noch sehr hohe Niederschlagsdefizit aus dem letzten Jahr", teilte das HLNUG in Wiesbaden mit. Aktuell zeigen die meisten Messstationen zwar noch normale Wasserstände an - die Pegel sinken allerdings fast überall. Auch in Bächen und Flüssen gehen die Wasserstände zurück.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal