Sie sind hier: Home > Regional >

Riedemann verpasst WM-Finale über 100 Meter Rücken

Yeosu  

Riedemann verpasst WM-Finale über 100 Meter Rücken

22.07.2019, 14:28 Uhr | dpa

Riedemann verpasst WM-Finale über 100 Meter Rücken. Laura Riedemann in Aktion

Laura Riedemann in Aktion. Foto: Bernd Thissen/Archivbild (Quelle: dpa)

Rückenschwimmerin Laura Riedemann hat bei der WM in Südkorea erwartungsgemäß das Finale über 100 Meter verpasst. Die 21-Jährige vom SV Halle/Saale schlug im Halbfinale am Montag in Gwangju nach 59,82 Sekunden an und belegte damit Rang zehn. Riedemann steigerte sich im Vergleich zum Vorlauf nochmal, auf den letzten Finalplatz fehlten jedoch elf Hundertstelsekunden. Das Halbfinale hatte sie als Vorlauf-Elfte in 1:00,15 Minuten erreicht. "Mein Ziel war, unter einer Minute zu schwimmen", sagte Riedemann. Sie war zufrieden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal