Sie sind hier: Home > Regional >

Ikonen-Museum erhält Schenkung mit 200 Bildern

Recklinghausen  

Ikonen-Museum erhält Schenkung mit 200 Bildern

23.07.2019, 15:08 Uhr | dpa

Das Ikonen-Museum in Recklinghausen hat eine wertvolle Schenkung mit mehr als 200 Werken aus einer Privatsammlung erhalten. Es handele sich um Ikonen vor allem aus der Zeit zwischen dem 15. und dem 17. Jahrhundert, sagte ein Sprecher des Museums am Dienstag. Die Schenkung sei für die Entwicklung der Sammlung und ihre Profilierung von allergrößter Bedeutung. Das Museum verfügt über 3600 Objekte aus dem Bereich der christlich orthodoxen Kirche.

Die Heiligenbilder sind teils nur wenige Zentimeter groß, andere bis zu zwei Meter hoch. Das von der Stadt getragene Museum wurde 1956 gegründet. Es hat eine große und bedeutende Sammlung ostkirchlicher Kunst. Die Bilder aus der Schenkung sollen im Sommer 2020 ausgestellt werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal