Sie sind hier: Home > Regional >

Obduktion von Festival-Besucherin: Kein Fremdverschulden

Wurster Nordseeküste  

Obduktion von Festival-Besucherin: Kein Fremdverschulden

23.07.2019, 17:06 Uhr | dpa

Nach dem Tod einer 26-Jährigen auf dem Deichbrand-Festival liegt das Obduktionsergebnis vor. Dieses bestätige die bisherigen Ermittlungen, wonach keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vorliegen, teilte die Polizei am Dienstag nach der Untersuchung in einer Cuxhavener Klinik mit. Die junge Frau war am Sonntagmorgen leblos in ihrem Zelt auf dem Festival-Gelände gefunden worden. Trotz versuchter Wiederbelebung konnte der Notarzt nur noch den Tod der Frau feststellen. Nach Angaben der Polizei deutete nichts auf die Einnahme illegaler Substanzen hin. Die Staatsanwaltschaft hatte die Obduktion zur Klärung der Todesursache beantragt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: