Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei fasst Verdächtige nach Raubüberfall

Oldenburg  

Polizei fasst Verdächtige nach Raubüberfall

25.07.2019, 08:31 Uhr | dpa

Mehr als drei Monate nach einem Raubüberfall in Oldenburg, bei dem ein 64-Jähriger schwer verletzt worden war, hat die Polizei die mutmaßlichen Täter gefasst. Ein 24-Jähriger und ein 25-Jähriger wurden am Mittwoch in Wohnungen in Oldenburg festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Zwei weitere Männer werden verdächtigt, im Hintergrund an der Tat beteiligt gewesen zu sein.

Bei dem Überfall im April 2019 hatten zwei maskierte Täter den Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma in einem Lebensmittelgeschäft angegriffen. Die Täter sprühten dem Mann Pfefferspray ins Gesicht und schlugen ihm mehrfach mit der Rückseite eines Beils auf den Kopf. Anschließend setzten die Räuber das Spray auch gegen vier Angestellte im Büro ein und entwendeten Bargeld aus den Kassen und einem Tresor. Der 64-Jährige erlitt mehrere Kopfplatzwunden und kam ins Krankenhaus.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal