Sie sind hier: Home > Regional >

Kunstrasenplatz-Debatte: NFV fordert Rücksicht auf Vereine

Barsinghausen  

Kunstrasenplatz-Debatte: NFV fordert Rücksicht auf Vereine

25.07.2019, 11:56 Uhr | dpa

Kunstrasenplatz-Debatte: NFV fordert Rücksicht auf Vereine. Kunstrasenplatz-Debatte

In der Diskussion über ein mögliches Aus von Kunstrasenplätzen hat der NFV Rücksicht auf Vereine gefordert. Foto: F. v. Erichsen/Archivbild (Quelle: dpa)

In der Diskussion über ein mögliches Aus von Kunstrasenplätzen mit Plastik-Granulat fordert der Niedersächsische Fußball-Verband mehr Rücksicht auf die gegebenenfalls betroffenen Vereine. "Es darf nicht sein, dass mögliche Umrüstungen zu Lasten der Vereine gehen", sagte der Präsident Günter Distelrath in einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung des NFV.

"In jedem Fall brauchen die Amateurvereine im Falle von Einschränkungen in der Nutzung von Mikroplastik auf Kunstrasenplätzen ausreichend lange Übergangszeiten – mindestens für die übliche Nutzungsdauer solcher Plätze", so Distelrath. "Das ist nötig, um an der Basis einen funktionierenden Spielbetrieb aufrecht zu erhalten und den Vereinen notwendigen Investitionsschutz zu gewährleisten."

Nach Angaben des NFV gibt es in Niedersachsen aktuell 193 Kunstrasenplätze für den Spiel- und Trainingsbetrieb. Außerdem seien "mehr als 100 Kunstrasen-Minispielfelder im ergänzenden Trainings- und Freizeitspielbetrieb in der Nutzung".

Die EU-Kommission möchte zwar kein generelles Verbot von Kunstrasenplätzen erwirken. Sie will aus Umweltschutzgründen aber sogenanntes Mikroplastik verringern, zu dem Granulat gezählt wird und das als Füllmaterial bei vielen Kunstrasenplätzen genutzt wird.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: