Sie sind hier: Home > Regional >

Messerangriff in Asylunterkunft: Verdächtiger wieder frei

Greifswald  

Messerangriff in Asylunterkunft: Verdächtiger wieder frei

25.07.2019, 14:31 Uhr | dpa

Nach einem Angriff mit einem Messer auf einen Bewohner einer Asylbewerberunterkunft in Greifswald ist der Tatverdächtige wieder auf freiem Fuß. Die Staatsanwaltschaft habe die Tat auf eine gefährliche Körperverletzung heruntergestuft, so dass der 20 Jahre alte Verdächtige, ebenfalls Bewohner der Unterkunft, aus dem Gewahrsam entlassen wurde, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag.

Er hatte nach Polizeiangaben am Mittwochabend mit dem Messer auf den 39 Jahre alten Bewohner eingestochen. Dieser kam daraufhin mit Schnittverletzungen am Oberschenkel ins Krankenhaus. Was Motiv und Auslöser für die Auseinandersetzung war, müsse nun ermittelt werden, sagte eine Sprecherin der Polizei. Befragungen von Zeugen stünden noch aus.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal