Sie sind hier: Home > Regional >

Hitzerekord: Lingen löst Bonn und Geilenkirchen ab

Offenbach am Main  

Hitzerekord: Lingen löst Bonn und Geilenkirchen ab

25.07.2019, 16:37 Uhr | dpa

Hitzerekord: Lingen löst Bonn und Geilenkirchen ab. Sommerhitze

Alexander kühlt sich im Freibad unter einer Dusche ab. Foto: Patrick Seeger (Quelle: dpa)

Erstmals seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Deutschland ist die 41-Grad-Marke durchbrochen worden. Lingen im niedersächsischen Emsland war am Donnerstag mit 41,5 Grad nach vorläufigen Daten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) der heißeste Ort in Deutschland. Nach diesen Messergebnissen wurden gleich mehrere frische Temperaturrekorde hinfällig. Noch um 14.20 waren in Bonn 40,6 Grad gemessen worden. Dort waren zwei Stunden zuvor, wie bereits am Mittwoch in Geilenkirchen 40,5 Grad verzeichnet worden. Um 15.10 Uhr, als auch der neue historische Hitzewert in Lingen gemessen wurde, war es in Bonn 40,7 Grad heiß.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal