Sie sind hier: Home > Regional >

Bischof Fürst für Aufnahme von Klimaflüchtlingen

Rottenburg am Neckar  

Bischof Fürst für Aufnahme von Klimaflüchtlingen

26.07.2019, 12:46 Uhr | dpa

Bischof Fürst für Aufnahme von Klimaflüchtlingen. Bischof Gebhard Fürst

Bischof Gebhard Fürst. Foto: Felix Kästle/Archivbild (Quelle: dpa)

Der katholische Bischof Gebhard Fürst hat sich für die Aufnahme von Klimaflüchtlingen ausgesprochen. Die Vereinten Nationen (Uno) müssten hierfür die rechtlichen Voraussetzungen schaffen, sagte der Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart am Freitag. Die westlichen Wirtschafts- und Industrienationen und damit die Mitgliedsstaaten der Uno seien für die Erderwärmung und für Klima-Migration hauptsächlich verantwortlich. "Sie sollten denjenigen eine Heimat geben, deren Erde verbrennt oder deren Länder fortgespült werden", sagt der Bischof. Diese seien derzeit keine Flüchtlinge im Sinne der Genfer Flüchtlingskonvention, sie hätten daher auch keinen Anspruch auf Asyl in Deutschland. Dies müsse sich ändern.

Vorsichtige Berechnungen gingen von rund 2,2 Millionen Klimaflüchtlingen im vergangenen Jahr aus, sagte Fürst. Laut Weltbank steige ihre Zahl bis zum Jahr 2050 auf mehr als 140 Millionen. Die meisten kämen demnach aus Afrika, Südasien und Lateinamerika.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal