Sie sind hier: Home > Regional >

Mann lässt Hund trotz Hitze im Auto und beleidigt Helferin

Celle  

Mann lässt Hund trotz Hitze im Auto und beleidigt Helferin

26.07.2019, 13:30 Uhr | dpa

Erst ließ er seinen kleinen Hund trotz der Hitze im Auto, dann beleidigte er auch noch eine Frau, die ihm das vorwarf. Bei Temperaturen von mehr als 30 Grad habe der Mann das Tier in dem Auto auf einem Parkplatz eines Supermarktes in Celle zurückgelassen - in der prallen Sonne, teilte die Polizei am Freitag mit. Die 55-Jährige alarmierte die Beamten, nachdem sie den Hund am Donnerstag im Wagen entdeckt hatte. Als der Mann zu seinem Auto zurückkehrte, machte die Frau ihm klar, dass sein Verhalten an Tierquälerei grenze. Der Mann beschimpfte die Frau und fuhr davon. Allerdings hatte die 55-Jährige das Kennzeichen notiert. Sie erstattete Anzeige.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal