Sie sind hier: Home > Regional >

Atomkraftwerk muss trotz Hitze nicht abgeschaltet werden

Emmerthal  

Atomkraftwerk muss trotz Hitze nicht abgeschaltet werden

27.07.2019, 12:28 Uhr | dpa

Dem Atomkraftwerk Grohnde im Kreis Hameln-Pyrmont bleibt eine Abschaltung in der Hitzewelle vorerst erspart. Die Temperatur in der Weser sei weniger stark gestiegen als befürchtet, teilte der Betreiber Preussen Elektra am Samstag mit. "Der bisherige Temperaturverlauf sowie die Temperaturprognosen haben sich inzwischen so deutlich entspannt, dass eine vorübergehende Abschaltung des Kernkraftwerks nicht mehr zu erwarten ist", sagte ein Sprecher.

Das Atomkraftwerk wird mit Wasser aus der Weser gekühlt. Ab einer Obergrenze von 26 Grad Wassertemperatur des Flusses, darf aber kein wärmeres Wasser mehr in den Fluss zurückgeleitet werden, um das Ökosystem nicht zu gefährden. Auf dem Höhepunkt der Hitzewelle am Donnerstag hatte Preussen Elektra mitgeteilt, dass Grohnde am Freitag abgeschaltet werden könnte. Am Freitagmittag blieb die Temperatur der Weser mit 25 Grad aber unter dem Grenzwert.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal