Sie sind hier: Home > Regional >

Unwetter in Hilden: 60 Einsätze wegen Sturmschäden

Hilden  

Unwetter in Hilden: 60 Einsätze wegen Sturmschäden

27.07.2019, 12:51 Uhr | dpa

Unwetter in Hilden: 60 Einsätze wegen Sturmschäden. Vorderseite eines Fahrzeugs der Feuerwehr

Ein Fahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild (Quelle: dpa)

Wegen starker Unwetter war die Feuerwehr in Hilden (Kreis Mettmann) am Freitagabend und Samstagvormittag im Dauereinsatz. Über 60 Mal seien die Einsatzkräfte wegen Sturmschäden ausgerückt, sagte ein Feuerwehrsprecher am Samstag. Verletzt wurde niemand. Häufig gemeldet wurden demnach umgestürzte oder entwurzelte Bäume und abgedeckte Hausdächer. Auch falsch ausgelöste Brandmeldeanlagen sorgten für Einsätze. Wie die Stadt Hilden mitteilte, könnten Blitzeinschläge die Ursache für solche Fehlalarme sein.

Im Hildener Westen rissen darüber hinaus mehrere Freileitungen der Deutschen Bahn ab. Dort drohten Leitungsmasten umzuknicken. Die Reparaturen dauern an - Einschränkungen im Bahnverkehr gebe es dadurch aber nicht, sagte ein Bahn-Sprecher.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: