Sie sind hier: Home > Regional >

Experten machten bereits 16 Fliegerbomben unschädlich

Felde  

Experten machten bereits 16 Fliegerbomben unschädlich

29.07.2019, 07:13 Uhr | dpa

Experten machten bereits 16 Fliegerbomben unschädlich. Eine entschärfte Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg

Eine entschärfte Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Foto: Uwe Zucchi/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Bombenentschärfer des Kampfmittelräumdienstes haben in Schleswig-Holstein weiterhin viel Arbeit. Seit Jahresbeginn machten die Experten nach eigenen Angaben bereits 16 Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich, das waren bereits vier mehr als im gesamten Jahr 2018. "Das Risiko beim Entschärfen einer Bombe ist kalkulierbar", sagte Schleswig-Holsteins Chef-Entschärfer Oliver Kinast. Der 51-Jährige macht seit mehr als zehn Jahren regelmäßig Blindgänger unschädlich. Mehr als 150 sind es bislang. Nach Angaben des Landeskriminalamts warfen die Alliierten im Krieg mehr als 45 000 Tonnen Bomben über Schleswig-Holstein ab. Allein über Kiel wurden demnach knapp 44 000 Sprengbomben abgeworfen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: