Sie sind hier: Home > Regional >

Schrankenanlage der Bahn demoliert

Jabel  

Schrankenanlage der Bahn demoliert

29.07.2019, 08:05 Uhr | dpa

Schrankenanlage der Bahn demoliert. Ein Blaulicht der Polizei

Ein Blaulicht der Polizei. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild (Quelle: dpa)

Ein Unbekannter hat an der Mecklenburgischen Seenplatte mit seinem Fahrzeug eine Schrankenanlage der Bahn demoliert und ist geflohen. Wie ein Polizeisprecher am Montag sagte, geschah der Vorfall kurz nach Mitternacht an einem Bahnübergang der Landesstraße 205 zwischen Jabel und Nossentin. Eine der Halbschranken an dem Übergang der Bahnstrecke Waren-Malchow sei verbogen, die andere Schranke komplett abgerissen.

Die Suche nach dem Unfallfahrzeug sei bisher ohne Erfolg geblieben. Nach ersten Ermittlungen - unter anderem ließen Spuren und Teile darauf schließen - soll es sich um einen Lastwagen oder einen Transporter handeln. Die Höhe des Schadens sei noch unklar. Polizisten hätten zeitweise den Bahnübergang gesichert.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal