Sie sind hier: Home > Regional >

Kita-Beiträge im Saarland sinken ab dem 1. August

Saarbrücken  

Kita-Beiträge im Saarland sinken ab dem 1. August

31.07.2019, 17:03 Uhr | dpa

Kita-Beiträge im Saarland sinken ab dem 1. August. Kindergarten

Ein Junge und ein Mädchen spielen in einem Kindergarten auf dem Boden. Foto: Monika Skolimowska/zb/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Elternbeiträge für Kindertagesstätten im Saarland sinken ab diesen Donnerstag. Sie sollen schrittweise bis 2022 um die Hälfte reduziert werden, teilte das saarländische Bildungsministerium am Mittwoch in Saarbrücken mit. Die Reduzierung verlaufe so: Die Beiträge werden von derzeit noch höchstens 25 Prozent der Personalkosten in drei Schritten um jeweils vier Prozentpunkte und ab dem Kindergartenjahr 2022/23 um eine weiteren halben Prozentpunkt gesenkt. Langfristiges Ziel bleibe weiter die Beitragsfreiheit.

Konkret heißt das: Ab dem 1. August zahlen Eltern also maximal 21 Prozent der Personalkosten, ab dem 1. August 2020 maximal 17 Prozent, ab dem 1. August 2021 nur noch 13 Prozent und ab dem 1. August 2022 dann nur noch 12,5 Prozent - also die Hälfte der zuvor geltenden 25 Prozent der Personalkosten. Künftig dürfe auch der zu Beginn des Kindergartenjahres festgesetzte Beitrag in dem Zeitraum nicht mehr verändert werden, hieß es.

Bei der Finanzierung hilft das Gute-Kita-Gesetz: Insgesamt stelle das Land 93 Millionen Euro für die Beitragssenkung bereit, davon rund 47 Millionen Euro aus dem Gute-Kita-Gesetz. Mit dem Gesetz fließen insgesamt rund 65 Millionen Euro an die Saar.

Im Saarland zahlten Familien verhältnismäßig hohe Elternbeiträge, sagte eine Sprecherin. So koste ein Ganztagskindergartenplatz durchschnittlich fast 200 Euro und ein Krippenplatz rund 350 Euro monatlich. Das sei eine enorme finanzielle Belastung für viele Eltern, gerade vor dem Hintergrund, dass das durchschnittliche Pro-Kopf-Einkommen im Saarland unter dem Bundesdurchschnitt liegt.

Mit dem Geld aus dem Gute-Kita-Gesetz werde zudem weiter in die Qualität der Kitas investiert. Zudem solle das Platzangebot weiter ausgebaut werden. Insgesamt stehen zurzeit saarlandweit 6826 Krippenplätze (2012: 4062) und 28 828 Kindergartenplätze (2012: 27 605) zur Verfügung.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal