Sie sind hier: Home > Regional >

Tödliche Schüsse auf Parkplatz: Prozess gegen 33-Jährigen

Salzgitter  

Tödliche Schüsse auf Parkplatz: Prozess gegen 33-Jährigen

31.07.2019, 18:29 Uhr | dpa

Tödliche Schüsse auf Parkplatz: Prozess gegen 33-Jährigen. Landgericht Braunschweig

Der Eingang zum Landgericht Braunschweig. Foto: Christina Sticht/Archivbild (Quelle: dpa)

Rund ein halbes Jahr nach den tödlichen Schüssen auf einem Parkplatz in Salzgitter beginnt am 19. August vor dem Landgericht Braunschweig der Prozess gegen einen 33 Jahre alten Syrer wegen Mordes. Ihm wird vorgeworfen, den aus dem Irak stammenden 25 Jahre alten Lebensgefährten seiner Schwester getötet zu haben.

Der Angeklagte, der einer muslimischen Familie angehöre, habe mehrfach geäußert, die Beziehung seiner Schwester zu einem Mann mit christlicher Religionszugehörigkeit nicht zu tolerieren, hieß es am Mittwoch in einer Mitteilung des Landgericht zu dem Prozess.

Der Angeklagte schoss nach Angaben der Staatsanwaltschaft am 26. Januar 2019 überraschend und unvermittelt fünfmal auf sein Opfer. Dem 33-Jährigen werden Mord aus Heimtücke und aus niedrigen Beweggründen sowie Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen. Der Mann sitzt seit dem 28. Januar in Untersuchungshaft.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal