Sie sind hier: Home > Regional >

Schwesig will schnelle Einigung bei Grundrente  

Heringsdorf  

Schwesig will schnelle Einigung bei Grundrente  

02.08.2019, 12:57 Uhr | dpa

Schwesig will schnelle Einigung bei Grundrente  . Manuela Schwesig (SPD)

Manuela Schwesig (SPD, M), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, unterhält sich. Foto: Jens Büttner/Archivbild (Quelle: dpa)

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) strebt eine schnelle Einigung der Bundesregierung bei der Grundrente an. "Der Osten und überdurchschnittlich viele Frauen würden von der Grundrente profitieren", sagte sie am Freitag auf Usedom zum Abschluss ihrer sommerlichen Informationstour durch das Land. Sie sei mehrfach darauf angesprochen worden. Wer sein Leben lang hart gearbeitet habe, müsse im Alter mehr erhalten als diejenigen, die das nicht getan haben, sagte sie.

Zudem erneuerte Schwesig ihre Forderung nach mehr Tariflohn im Land. Die Regierungschefin besuchte in Heringsdorf mit der neuen Bürgermeisterin Laura Isabelle Marisken (parteilos) die Baustelle für eine neue Kita. Zuvor hatte sie in Ahlbeck die sanierte Europäische Gesamtschule besichtigt, die einen Anbau mit neun Unterrichtsräumen, einer Lehrküche und einer Cafeteria erhielt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal