Sie sind hier: Home > Regional >

A8-Vollsperrung bei Pforzheim sorgt auf B10 für lange Staus

Pforzheim  

A8-Vollsperrung bei Pforzheim sorgt auf B10 für lange Staus

04.08.2019, 11:48 Uhr | dpa

A8-Vollsperrung bei Pforzheim sorgt auf B10 für lange Staus. Stau

Autos fahren im Feierabendverkehr über eine Straße. Foto: Sebastian Gollnow/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Vollsperrung der A8 bei Pforzheim wegen eines Brückenabrisses hat am Samstagabend für lange Staus auf einer Umleitungsstrecke gesorgt. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag staute sich der Verkehr auf der B10 von Pforzheim Richtung Karlsruhe stundenlang über viele Kilometer. Grund sei ein durch geparkte Autos bedingter Engpass in Pfinztal (Kreis Karlsruhe) gewesen. In der Gegenrichtung waren die Auswirkungen demnach nicht gravierend. Am späteren Sonntagmorgen rollte der Verkehr wieder wie gewohnt über die Autobahn.

Die A8 war zwischen Karlsbad und Pforzheim-West in beiden Richtungen von Samstagabend (20.00 Uhr) bis Sonntagmorgen 9.20 Uhr gesperrt. Grund: Die alte hölzerne Geh- und Radwegbrücke über die Autobahn wird durch einen Neubau ersetzt. Die neue Stahlbrücke, die zu Beginn des kommenden Jahres neben der A8 endmontiert wird, soll im März eingehoben werden.

Dazu ist erneut eine Vollsperrung an einem Wochenende nötig. Wann genau, will das Regierungspräsidium Karlsruhe noch bekanntgeben. Fußgänger und Radfahrer müssen bis zum kommenden Frühjahr die Unterführung an der Kreisstraße K 4538/Regelbaumstraße beim Ersinger Kreuz oder die Autobahnbrücke Ispringer Pfad beim Hornbach nutzen, um auf die andere Seite zu kommen.

Für Brückenneubauten im Rahmen des A8-Ausbaus war die Autobahn bei Pforzheim in den vergangenen Monaten wiederholt gesperrt worden. Es gab deshalb schon früher viele Staus und Behinderungen auch auf den Umleitungen auf der viel befahrenen Strecke zwischen Karlsruhe und Stuttgart.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal