Sie sind hier: Home > Regional >

A23 zwischen Schenefeld und Itzehoe-Nord gesperrt

Itzehoe  

A23 zwischen Schenefeld und Itzehoe-Nord gesperrt

04.08.2019, 12:42 Uhr | dpa

Auf der Autobahn 23 zwischen Schenefeld und Itzehoe-Nord hat am Sonntagvormittag auf der Fahrbahn in Richtung Süden ein Auto gebrannt. Zwischenzeitlich war die A23 in dem Bereich wegen Explosionsgefahr in beiden Richtungen voll gesperrt, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Das Fahrzeug war vermutlich wegen eines technischen Defekts in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Gegen Mittag war die Fahrbahn in Richtung Norden wieder frei. In Richtung Süden staute sich der Verkehr den Angaben zufolge aber kilometerlang. Auch der Rückreiseverkehr vom Wacken-Festival war betroffen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal