Sie sind hier: Home > Regional >

Brandstiftung bei Feuer an Studentenwohnheim vermutet

Münster  

Brandstiftung bei Feuer an Studentenwohnheim vermutet

04.08.2019, 15:58 Uhr | dpa

Brandstiftung bei Feuer an Studentenwohnheim vermutet. Feuerwehr mit Blaulicht

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr mit Blaulicht. Foto: Marcel Kusch/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach einem Feuer mit meterhohen Flammen an einem Studentenwohnheim in Münster gehen die Ermittler von schwerer Brandstiftung aus. Polizisten hatten bei einer Streifenfahrt am frühen Sonntagmorgen einen Feuerschein in der Durchfahrt des Studentenwohnheims bemerkt. Zwei der vier dort abgestellten Müllcontainer brannten. Aus ihnen schlugen Flammen mehrere Meter hoch und zogen an der Fassade des Wohnheims entlang, wie die Polizei mitteilte. Beamte forderten die Bewohner der beiden anliegenden Häuser auf, diese zu verlassen. In einem bereitgestellten Stadtbus hielten sich zeitweise 17 Personen auf. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, konnten sie in die Wohnungen zurückkehren. Kurz bevor der Brand entdeckt wurde, sollen zwei Personen auf der Straße Breul unterwegs gewesen sein. Die Polizei sucht mögliche Zeugen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal