Sie sind hier: Home > Regional >

Bewährungsstrafe für Drogendealer

Schwerin  

Bewährungsstrafe für Drogendealer

05.08.2019, 15:20 Uhr | dpa

Bewährungsstrafe für Drogendealer. Richterhammer

Auf der Richterbank liegt ein Richterhammer. Foto: Uli Deck/Archivbild (Quelle: dpa)

Wegen bewaffneten Drogenhandels hat das Landgericht Schwerin am Montag einen 28-jährigen Schweriner zu einem Jahr und zehn Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Das Gericht erteilte dem Mann die Auflage, eine ambulante Drogentherapie zu machen. Sollte er diese nicht antreten, riskiere er die Einweisung in eine geschlossene Klinik mit anschließender Haftverbüßung, machten die Richter deutlich.

Im Februar waren bei einer Polizeikontrolle im Auto des Mannes Marihuana, Ecstasy-Tabletten und Amphetamine gefunden worden. Den Angaben zufolge hatte er einen Schlagring und ein Messer mit feststellbarer Klinge dabei, was strafverschärfend wirkt.

Dennoch bewertete das Gericht die Straftat als minderschweren Fall, da die sichergestellte Drogenmenge nur geringfügig über dem laut Gesetz tolerierten Maß für legalen Drogenbesitz gelegen habe. Zudem hielten die Richter dem Angeklagten zugute, dass er ein Geständnis ablegte. Dem Mann hatten mindestens fünf Jahre Gefängnis gedroht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal