Sie sind hier: Home > Regional >

Plädoyers im Auricher Missbrauchsprozess ohne Öffentlichkeit

Aurich  

Plädoyers im Auricher Missbrauchsprozess ohne Öffentlichkeit

06.08.2019, 16:25 Uhr | dpa

Plädoyers im Auricher Missbrauchsprozess ohne Öffentlichkeit. Prozess gegen Pflegevater

Malte Sanders, Vorsitzender Richter, steht kurz vor Prozessbeginn im Gerichtssaal. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach dem sexuellen Missbrauch von sieben Jungen steht der Prozess gegen einen 57 Jahre alten Pflegevater in Ostfriesland vor dem Abschluss. Am Dienstag plädierten Staatsanwaltschaft und Verteidiger am Landgericht Aurich, über Inhalte aus der nichtöffentlichen Sitzung wurde nichts bekannt. Das Urteil wird am Dienstag (13. August) erwartet.

Der Mann soll sich über 100 Mal an Kindern vergangen haben. Die Opfer, darunter auch zwei seiner Neffen, lebten meist als Pflegekinder bei ihm und seiner Frau. Die Kinder waren zur Tatzeit unterschiedlich alt - mal fünf, mal neun oder zehn Jahre oder auch im Jugendalter. Die meisten Anschuldigungen hatte der Angeklagte zu Prozessbeginn Anfang Juli zurückgewiesen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal