Sie sind hier: Home > Regional >

Auseinandersetzungen in Neubrandenburg: Mehr Polizeipräsenz

Neubrandenburg  

Auseinandersetzungen in Neubrandenburg: Mehr Polizeipräsenz

06.08.2019, 16:45 Uhr | dpa

Auseinandersetzungen in Neubrandenburg: Mehr Polizeipräsenz. Blaulicht

Das Blaulicht einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild (Quelle: dpa)

Wegen wiederholter körperlicher Auseinandersetzungen in der Neubrandenburger Innenstadt verstärkt die Polizei ihre Streifen. Zuletzt waren am Montagabend dort zwei Deutsche und drei Migranten in Streit geraten, der sich zu einer Rangelei mit Flaschenwürfen entwickelte, wie die Polizeiinspektion Neubrandenburg am Dienstag mitteilte. Auch Reizgas soll dabei eingesetzt worden sein, hieß es. Ein Mensch sei leicht verletzt worden.

Ein Passant filmte das Geschehen und stellte es ins Internet, zeitweise war es auch auf der Facebook-Seite der Stadtverwaltung zu sehen. Bürgermeister Silvio Witt (parteilos) verurteilte das Geschehen auf dem Marktplatz und warnte zugleich vor einer Verallgemeinerung und Pauschalisierung. Neubrandenburg sei eine sichere Stadt, die Einwohner könnten sich im gesamten Stadtgebiet sicher fühlen, erklärte er.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal