Sie sind hier: Home > Regional >

Emlichheim: Wohl kein belastetes Wasser in 80 Metern Tiefe

Emlichheim  

Emlichheim: Wohl kein belastetes Wasser in 80 Metern Tiefe

07.08.2019, 12:20 Uhr | dpa

Emlichheim: Wohl kein belastetes Wasser in 80 Metern Tiefe. Wintershall Holding

Ein Schild deutet auf einen Betrieb der Wintershall Holding. Foto: Friso Gentsch/Archiv (Quelle: dpa)

Bei der Untersuchung der Leckage einer Einpressbohrung auf einem Ölfeld in Emlichheim sind die Tiefbohrungen bei einer Tiefe von 80 Metern angekommen. "Die Probe muss jetzt im Labor untersucht werden, nach ersten Geruchs- und Temperaturanalysen war sie nicht auffällig", sagte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums am Mittwoch in Hannover. Vermutlich liege das belastete Lagerstättenwasser tiefer als 80 Meter. Experten hatten ab einer Tiefe von 80 Metern mit Lagerstättenwasser im Grundwasser gerechnet. Die Bohrungen sollen in den kommenden Tagen noch bis zu einer Tiefe von 230 Metern vorangetrieben werden.

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass bei der Einpressbohrung 132 in der Grafschaft Bentheim seit vier Jahren unbemerkt bis zu 220 Millionen Liter gesundheitsschädliches Lagerstättenwasser in den Untergrund ausgetreten sind. Hinweise auf den Schaden hatten sich erst bei einer Inspektion im vergangenen Herbst ergeben.

Ursache sind Korrosionsschäden am Rohrsystem des Bohrlochs der Wintershall Dea. Die Bohrung dient dazu, Wasser aus der Lagerstätte des Erdölfeldes, das zusammen mit dem Öl nach oben gefördert wurde, zurück zur Lagerstätte zu pressen. Seit Oktober 2018 ist die Bohrung außer Betrieb. Der mögliche Defekt der Leitung wurde im März öffentlich gemacht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal