Sie sind hier: Home > Regional >

Autor Klaus-Peter Wolf fühlt sich nach Leserbrief beleidigt

Aurich  

Autor Klaus-Peter Wolf fühlt sich nach Leserbrief beleidigt

07.08.2019, 12:34 Uhr | dpa

Autor Klaus-Peter Wolf fühlt sich nach Leserbrief beleidigt. Klaus-Peter Wolf

Der Autor von "Ostfriesenkrimis", Klaus-Peter Wolf. Foto: Ingo Wagner/Archiv (Quelle: dpa)

Nach einer Anzeige von Krimi-Erfolgsautor Klaus-Peter Wolf ("Ostfriesenkiller") hat die Staatsanwaltschaft Aurich eine Geldstrafe von 1500 Euro gegen einen Leserbrief-Schreiber gefordert. Wolf fühlte sich von dem Mann beleidigt, der in einem Leserbrief formuliert hatte: "Früher hätte man solche Nestbeschmutzer bei Nebel ins Watt gejagt." Jetzt müsse das Amtsgericht Norden über den beantragten Strafbefehl entscheiden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Jan Wilken, am Mittwoch. Die "Ostfriesen-Zeitung" hatte zuvor über den Fall berichtet.

Die kritische Leserbrief-Passage sei als Aufruf zu werten und habe mit Meinungsfreiheit nichts zu tun, sagte Wolf der Zeitung (Mittwochsausgabe). Es werde Zeit, dass ein Gericht dies klar stelle. Nicht nur Schriftsteller, auch Journalisten, Politiker und viele andere seien solchem Hass ausgesetzt, sagte Wolf: "Ich möchte nur, dass das endet."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal