Sie sind hier: Home > Regional >

Minister mahnen wegen Schulstart zur Vorsicht

Schwerin  

Minister mahnen wegen Schulstart zur Vorsicht

07.08.2019, 17:09 Uhr | dpa

Minister mahnen wegen Schulstart zur Vorsicht. Schulstart

Zum bevorstehenden Schulstart sollten Autofahrer besonders vorsichtig sein. Foto: Bernd Wüstneck/Archivbild (Quelle: dpa)

Zum bevorstehenden Schulstart sollten Autofahrer besonders vorsichtig sein. Die Erstklässler, die sich von Montag an täglich auf den Schulweg machen, seien die schwächsten Teilnehmer im Straßenverkehr und bedürften besonderer Rücksichtnahme, mahnte Innenminister Lorenz Caffier (CDU) am Mittwoch.

Die Sechs- bis Siebenjährigen könnten Gefahren noch nicht umfassend erkennen oder einschätzen, erklärte er. Die Erstklässler hätten auch ein geringeres Sichtfeld als Erwachsene. "Sie können nicht über Autos hinweg schauen und werden aufgrund ihrer Größe selbst auch schlechter wahrgenommen." Caffier kündigte Kontrollen der Polizei an, auch zum richtigen Angurten der Kinder im Auto.

Auch Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) mahnte: "Wir alle können unseren Teil dazu beitragen, dass der Schulweg für alle Kinder und Jugendlichen sicher ist." Auch die Eltern müssten ihren Beitrag leisten und ihren Kindern frühzeitig und wiederholt zeigen, wie wichtig richtiges Verhalten im Straßenverkehr ist.

Im vergangenen Jahr sind laut Innenministerium in Mecklenburg-Vorpommern 510 Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren bei Verkehrsunfällen verunglückt, davon drei Kinder tödlich. 77 wurden schwer und 430 Kinder leicht verletzt. Bei Verkehrsunfällen auf dem Weg zur oder von der Schule stieg die Zahl der verunglückten Kinder den Angaben zufolge um mehr als 60 Prozent. Bei 61 Verkehrsunfällen seien 16 Kinder schwer und 44 leicht verletzt worden, hieß es.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal