Sie sind hier: Home > Regional >

Beginn der Videoüberwachung in der Görlitzer Altstadt

Görlitz  

Beginn der Videoüberwachung in der Görlitzer Altstadt

09.08.2019, 03:45 Uhr | dpa

Beginn der Videoüberwachung in der Görlitzer Altstadt. Video-Überwachungskamera

Eine Video-Überwachungskamera. Foto: Arno Burgi/Archivbild (Quelle: dpa)

Mit Hilfe von Videoüberwachung soll die Grenzkriminalität in der Görlitzer Altstadt künftig stärker bekämpft werden. Auf der Altstadtbrücke der Neißestadt soll dafür heute die erste Kamerasäule der Polizei in Betrieb genommen werden. Mit dabei ist auch Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU). Das nach Angaben des Ministeriums bundesweit einzigartige Projekt wurde bisher als Pilotprojekt getestet, nun soll es dauerhaft in Görlitz etabliert werden. Künftig sollen an vier Standorten Kriminalitätsschwerpunkte der Stadt überwacht werden. Die Daten werden im Fall einer Straftat ausgewertet. Ansonsten werden sie nach 96 Stunden unwiderruflich gelöscht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal