Sie sind hier: Home > Regional >

Selbstgebauter Böller detoniert und verletzt Jungen

Bremerhaven  

Selbstgebauter Böller detoniert und verletzt Jungen

12.08.2019, 11:01 Uhr | dpa

Selbstgebauter Böller detoniert und verletzt Jungen. Rettungswagen im Einsatz

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Nicolar Armer/Archiv (Quelle: dpa)

Bei der Explosion eines selbstgebauten Böllers ist in Bremerhaven ein in etwa 30 Metern Entfernung spielender Junge verletzt worden. Der Zehnjährige kam wegen starker Ohrenschmerzen in ein Krankenhaus, wie die Polizei am Montag mitteilte. Gegen den 26 Jahre alten Hobbybastler wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion ermittelt.

Der Mann hatte am Sonntag seinen Sprengkörper zwischen Wohnblocks auf einer Wiese entzündet. Nach eigenen Angaben hatte er den übergroßen Böller nach Anleitungen aus dem Internet gebastelt - mit Schwarzpulver aus alten Silvesterknallern, einem Pappkern aus einer Teppichrolle, einem 30 mal 10 Meter großen Plastikrohr und Gewebeband. Die Detonation sei weithin hörbar gewesen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal