Sie sind hier: Home > Regional >

Niedersachse in NRW niedergestochen

Gelsenkirchen  

Niedersachse in NRW niedergestochen

12.08.2019, 11:32 Uhr | dpa

Niedersachse in NRW niedergestochen. Polizei Blaulicht

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: P. Pleul/Archiv (Quelle: dpa)

Ein mit mehreren Stichen verletzter Mann aus dem Kreis Vechta ist an einer Straßenkreuzung in Gelsenkirchen gefunden worden. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdelikts, wie sie am Montag mitteilten. Der 39-Jährige aus Neuenkirchen-Vörden war am frühen Sonntagmorgen gefunden und in ein Krankenhaus gebracht worden. Ob der Fundort auch der Tatort ist, konnten die Ermittler zunächst nicht klären. Nach Angaben von Zeugen hat sich der Mann zuvor in einer Straße in der Nähe aufgehalten. Auch die Tatzeit und das Tatgeschehen seien noch unbekannt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal