Sie sind hier: Home > Regional >

Ermittlungen nach Sturz von Kleinkind aus Mehrfamilienhaus

Freiberg  

Ermittlungen nach Sturz von Kleinkind aus Mehrfamilienhaus

12.08.2019, 12:55 Uhr | dpa

Ermittlungen nach Sturz von Kleinkind aus Mehrfamilienhaus. Rettungswagen

Rettungsdienst. Foto: Patrick Seeger/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach dem Sturz eines Kleinkindes aus einem Mehrfamilienhaus in die Tiefe in Freiberg (Mittelsachsen) wird eine Verletzung der Aufsichtspflicht geprüft. Die Ermittlungen seien noch nicht abgeschlossen, sagte eine Polizeisprecherin in Chemnitz am Montag. Der anderthalbjährige Junge war am Sonntagmittag aus einem Fenster im fünften Stock des sanierten Gebäudes aus den 1970er Jahren gefallen. Er überlebte den Sturz aus mehr als zehn Metern Höhe mit schwersten Verletzungen und wird auf der Intensivstation einer Dresdner Klinik behandelt. Über das Geschehen machte die Polizei keine weiteren Angaben.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal